FAQ

 

Welche TOUGH CROSS-Events sind für 2020 geplant?

Es wird den TOUGH HUNTER Lauf geben, dieser findet von 11. bis 13.09.2020 in Warmensteinach statt. Bei diesem Event wird es auch wieder einen Nachtlauf geben (11.09.2020).

Und es wird den Etappenlauf TOUGH100 geben, und zwar von 24. bis 28.9.2020 auf der schwäbischen Alb.

Als Vorbereitung auf einen TOUGH HUNTER wird es von 29.05 bis 02.06.2020 TOUGH HOLIDAY geben: 4 Tage TOUGH-HUNTER-Trainingsurlaub in Warmensteinach im Fichtelgebirge.

 

Was ist der Tough Hunter?

TOUGH HUNTER ist ein Hindernislauf mit Hund, der im Team absolviert wird. Er ist eine Verbindung aus verschiedenen Hundesportarten, Erziehung, Teamwork, Kondition, Koordination, Dreck und viel Spaß. Drei Streckenlängen an zwei Tagen und/oder ein Nachtlauf am Freitag Abend wollen gelaufen werden. Neben Hindernissen werden auch diverse Aufgaben (Apportieren, Nasenarbeit, Impulskontrolle an der Hasenzugmaschine) auf euch warten. Dieses Event ist ohne Zeitnahme. Weitere Infos zum TOUGH HUNTER findest du HIER.

 

Was erwartet mich beim Nachtlauf?

Dieser Lauf findet im Dunkeln nach Einbruch der Dämmerung statt. Du brauchst dafür einen Hund zum Starten sowie deine Stirnlampe und Canicross-Ausrüstung. Die Tickets (Link to EVENTBRITE) werden nur als Einzeltickets verkauft, ihr könnt aber sowohl als Einzelstarter als auch im Team laufen, das entscheidet ihr vor Ort. Die Streckenlänge beträgt hier ca. 4 km und es gibt keine Zeitnahme. Der Nachtlauf ist mit Hindernissen, aber ohne Aufgaben.

 

Was ist der TOUGH100?

Der TOUGH100 ist ein Etappenlauf über 100 Kilometer, verteilt auf vier Tage. Der TOUGH100 ist eine Erfahrung. Geschlafen und gegessen wird draußen unter freiem Himmel. Du, dein Hund, dein Team – alles, was du brauchst, ist dabei. Geplant ist der viertägige Lauf für den 24.-27. September 2020 auf der schwäbischen Alb.

 

Was ist TOUGH HOLIDAY?

TOUGH HOLIDAY macht dich fit für den Lauf deines Lebens – und das im Urlaubsmodus! 4 Tage + 1 Ruhetag (29.05 bis 02.06.2020) TOUGH HUNTER Trainingsurlaub in Warmensteinach im Fichtelgebirge – begleitet von mehreren TOUGH-HUNTER-Trainerinnen. Neben gemeinsamen Laufrunden und Krafttraining machen wir euch fit für alle TOUGH HUNTER-Disziplinen. Zwischendurch habt ihr Zeit für euch, für Ausflüge ins wunderschöne Fichtelgebirge zum Wandern, Wellnessen oder in den Wildpark. Training, Spaß, Gesellschaft und Vorbereitung auf den Lauf deines Lebens – alles in einem.

 

Wann und wo kann ich mich anmelden?

Die Tickets für den TOUGH HUNTER, den Nachtlauf, TOUGH HOLIDAY sowie den Tough100 sind ab dem 1.2.2020 online. Hier (Link to EVENTBRITE) gibt es dann eure Tickets!

 

Kann ich die Tickets für mein ganzes Team kaufen? Oder gibt es nur Einzeltickets?

Für den Nachtlauf und den TOUGH100 gibt es nur Einzeltickets – für den TOUGH HUNTER nur Teamtickets zu kaufen. Beim Erwerb der Tickets für den TOUGH HUNTER erstellst Du als vorab auserkorener Teamchef ein Team. Du legst den Teamnamen fest, gibst eure Wunschstartzeit an eurem Starttag an und kaufst dein Ticket. Eventbrite gibt Dir dann die Möglichkeit die anderen Teammitglieder einzuladen. Die müssen beim Ticketkauf deinem Team beitreten und Tickets für die gleiche Distanz kaufen. Teamchefs können auch alle Tickets für ihr Team kaufen. Sie brauchen dafür jedoch alle Infos der Teammitglieder und ihrer Hunde (u.a. Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Chipnummer, Infos zur Tollwutschutzimpfung, Größe fürs Finisher-Shirt, die Erlaubnis den Haftungsausschluss in deren Namen zu akzeptieren …)

 

Mit wie vielen Hunden darf ich starten?

TOUGH HUNTER: Jeder Mensch startet pro Lauf mit einem Hund. Die Herausforderung mit mehreren Hunden zu laufen, ist zu groß sein und birgt ein zu großes Verletzungsrisiko. Dasselbe gilt für den Nachtlauf.

TOUGH100: Jeder Mensch darf mit maximal vier Hunden am Tough100 teilnehmen.

TOUGH HOLIDAY: Hier kannst du mehrere Hunde dabei haben, trainiert wird dann aber nur mit einem davon. Wenn Du zwei Hunde trainieren möchtest, sprich uns an.

 

Kann ich auch ohne Hund in einem Team mitlaufen?

TOUGH HUNTER: Ja, einer im Team darf ohne Hund mitlaufen. Auch beim Nachtlauf darfst Du ohne Hund starten Du benötigst dafür aber auch ein Ticket.

Beim TOUGH100 darfst Du mit oder ohne Hund starten – der Ticketpreis ist der gleiche.

 

Dürfen auch Minderjährige teilnehmen?

Beim TOUGH HUNTER und auch beim Nachtlauf dürfen Minderjährige teilnehmen. Kinder sollten unserer Meinung nach nicht unter acht Jahren alt sein. Minderjährige dürfen nur mit schriftlicher Einverständniserklärung und in Begleitung eines/einer Volljährigen im Team laufen.

Beim TOUGH100 laufen Minderjährige nicht mit.

 

Gibt es ein Mindest- oder Höchstalter für die Hunde?

Ja. Wir empfehlen, dass die Hunde über ein Jahr alt sein sollten. Der Hundetyp, seine Größe, seine Gesundheit und Rasse sind jedoch zu berücksichtigen und vielleicht entscheidend. Ihr seid verantwortlich für eure Hunde und entscheidet (am besten gemeinsam mit dem Tierarzt eures Vertrauens), ob euer Hund die gewählte Strecke meistern kann. Mit älteren Hunden ist es ebenso.

 

Muss mein Hund geimpft und gechipt sein?

Ja. Eine gültige Tollwutschutzimpfung und ein Chip werden gefordert und beim Tierarzt-Check kontrolliert. Die Impfpässe werden vor dem Start kontrolliert.

 

Kann ich starten, wenn die Tollwutimpfung nicht mehr gültig ist?

Nein, dann können wir keine Startfreigabe erteilen, so die Vorgabe durch das Veterinäramt. Eine Auffrischimpfung muss mindestens 21 Tage vor dem Event erfolgt sein, bei geringerem Zeitabstand oder ohne Auffrischimpfung ist kein Start möglich.

 

Was brauche ich für die Anmeldung?

Hier braucht ihr keinen Hund, nur eure unterschriebenen und sortierten Unterlagen, das heißt:

  • die letzte Seite des Haftungsausschlusses (unterschrieben)
  • Datenschutzerklärung (unterschrieben)

Für eventuelle Nachfragen halte noch deinen Personalausweis und dein Ticket (digital reicht!) parat.

Kommt am besten teamweise zur Anmeldung. Es kann auch einer das ganze Team anmelden, sofern er die Zettel aller unterschrieben dabei hat. So geht es für alle schneller.

Muss ich das Ticket ausgedruckt mitbringen?

Nein, digital auf dem Handy reicht völlig.

Was brauche ich für den Tierarzt-Check?

Hier braucht ihr euren gechipten Hund, Impfpass mit gültiger (!) Tollwut-Impfung sowie Zughundeausrüstung zum Checken.

 

Was kosten die Tickets? Und was ist darin enthalten?

Die Preise findest Du hier (link to EVENTBRITE).

Die Startgebühr enthält beim TOUGH HUNTER den Start als solches sowie ein Finisher-Bier, Finisher-Shirt und Starterbeutel.

Beim Tough100 sind im Ticketpreis Verpflegung und Gepäcktransport enthalten.

 

Ab welcher Starteranzahl können wir ein Team anmelden?

TOUGH HUNTER:

Wenn ihr mindestens zwei Starter seid, könnt ihr euch als Team anmelden. Du erstellt ein Team, legst den Teamnamen fest, gibst deinen Wunschstartzeit an eurem Starttag an und kaufst dein Ticket. EVENTBRITE gibt Dir dann die Möglichkeit, die anderen Teammitglieder einzuladen. Die müssen beim Ticketkauf deinem Team beitreten und Tickets für die gleiche Distanz kaufen.

 

Wenn Du noch kein Team hast.

Gehst Du auf unsere Gruppe „TOUGH HUNTER / TOUGH X TEAMSUCHE“ bei Facebook https://www.facebook.com/groups/770628249703421/ , stellst eine Anfrage ein, oder kontaktierst den Teamleiter Deines Wunschteams.

 

Brauchen wir einen Teamnamen und können wir den noch tauschen?

Wenn ihr euch als Team anmeldet, braucht ihr direkt einen Teamnamen. EVENTBRITE stellt euch eure eigene Teamseite zur Verfügung, wo ihr euch austauschen und auch den Teamnamen ändern könnt.

 

Können wir auch später noch Teammitglieder hinzufügen?

Ja, eure Teamchefs können jederzeit Mitglieder einladen. Bitte denkt daran, dass maximal 8 Mensch-Hund-Teams in einem Team starten dürfen.

 

Wie groß kann mein Team sein?

TOUGH HUNTER: Jedes Team, das mindestens 2 Teilnehmer und höchstens 8 Teilnehmer hat, bekommt eine Starterlaubnis.

TOUGH 100: Jeder kauft sein Ticket für sich selbst, ihr könnt euch vor Ort aber ganz frei gemeinsam in Teams auf die Strecke machen. Dasselbe gilt für den NACHTLAUF.

 

Was ist, wenn ich nicht mit dem angemeldeten Hund laufen kann und nun mit einem meiner anderen Hunde starten möchte?

Du kannst diese Daten ganz selbst einfach über EVENTBRITE selbst ändern. Bitte vergiß aber nicht, Dir in diesem Fall dein Ticket nochmal selbst auszudrucken, da EVENTBRITE Dir kein neues, aktualisiertes Ticket automatisch zustellt.

 

Kann ich mein Ticket auch an Dritte weitergeben, wenn ich verhindert bin?

Ja, schau mal hier:
https://www.eventbrite.de/support/articles/de/Q_A/so-uebertragen-sie-tickets-auf-eine-andere-person?lg=de

 

 

Bei einer Ticketübertragung auf eine andere Person fallen 20€ Umbuchungsgebühren oder auf ein anderes Event 20€ Umbuchungsgebühren an.

Diese Gebühren fallen an, um einen Schwarzmarkt zu vermeiden. Vergleichbar auch mit einem Personen gebundenen Konzertticket, Flug- oder Zugticket.

Die Bearbeitung deiner Anfrage ist für uns mit Aufwand verbunden: Wir erhalten von vielen Teilnehmer*innen meist sehr unterschiedliche Anfragen, was uns eine Automatisierung leider nur sehr begrenzt ermöglicht. In den überwiegenden Fällen müssen wir die Daten individuell ermitteln. Auf Grund dessen sehen wir uns gezwungen, eine Bearbeitungsgebühr von 20 € pro Ticket zu erheben. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, diese zusätzlichen Kosten nicht in die Preisgestaltung unserer Tickets einzubeziehen – nur so können wir euch weiterhin das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Wie ihr die Ticketkosten und die Umbuchungsgebühr am Ende unter Käufer und Ersatzperson aufteilt, überlassen wir euch. Wir freuen uns, dass dein Ticket nicht verfällt und hoffen, dich auf einem unserer anderen Events in den Wald zu schicken.

Bitte beachte, dass eine Rückerstattung des Tickets nicht möglich ist und die Umbuchung bis 7 Tage vor Eventtag um 18Uhr erfolgen muss!

Bitte achte darauf, dass Du im Fall einer Übertragung die Finisher-Shirt-Größe übernimmst.

 

 

Kann ich mein Ticket zurückgeben?

Nein, gekauft ist gekauft.

 

Gibt es eine Unterkunftsliste für die Region?

Ja, es wird immer eine Liste mit Unterkünften geben.

Für den TOUGH HUNTER in Warmensteinach findetst Du hier ein paar Infos:

https://www.warmensteinach.de/fichtelgebirge_pensionen.html

Villa HUNDeinander, www.villa-hundeinander.de
Campingplatz Fichtelsee, Fichtelseestraße 30, 95686 Fichtelberg, Telefon 09272-801
Hotel Restaurant Brigitte, Helle Glocke 76, Warmensteinach, Telefon 09277-470
Hotel Barbara, Fleckl 27, Warmensteinach, Telefon 09277-9759460
Landhaus Preißinger, Bergstraße 134, Warmensteinach, Telefon 09277-1554
Hotel-Pension Dressel, Blöcherweg 331, 95485 Warmensteinach, Telefon 99277-9754688 http://www.hotel-dressel.de/                                                                    FamilienKlub Krug, Siebensternweg 15, 95485 Warmensteinach

 

 

 

Kann man vor Ort campen? Gibt es Stellplätze für Wohnmobile?

Und wir bemühen uns darum, dass es vor Ort oder in der Umgebung immer die Möglichkeit zum Campen gibt.

Für den TOUGH HUNTER in Warmensteinach:

Ja, wir haben Platz für Zelte und Wohnwangen. Die Anmeldung erfolgt vor Ort am Anreisetag. First-come-first-serve. Der Platz hat keinen Strom. Duschen und Toiletten könnt ihr in der VILLA HUNDeinader nutzen. In der VILLA gibt es auch die Möglichkeit zu frühstücken. Bitte sagt uns bei der Anmeldung Bescheid, ob ihr das in Anspruch nehmen möchtet.
Preise pro Nacht und Nase
Wohnmobil: 15€
Zelt: 10€
Frühstück: 7€
Bitte beachtet: Die Entleerung von Camping Toiletten ist STRENGSTENS untersagt.

 

 

 

Darf man beim Campen Grillen?

Nein, offenes Feuer ist auf dem Gelände nicht gestattet.

 

Kann man direkt auf dem Gelände parken?

Der frühe Vogel….je nach Location sind die Parkplätze begrenzt, sehr nah oder ein paar Gehminuten entfernt. Ausgeschildert sind sie aber immer.

 

Gibt es Essens- und Getränkestände am Veranstaltungstag?

TOUGH HUNTER: Ja, es wird ein TOUGH HUNTER Dorf direkt am Start-Zielbereich geben. Dort gibt es Essen, kalte und warme Getränke, interessante Stände mit Hundezubehör zum Shoppen und vieles mehr.

TOUGH 100: Tagsüber habt ihr euer Essen und Getränke selbst dabei. Abends werdet ihr versorgt, wir werden gemeinsam über dem offenen Feuer unser Essen zubereiten.

 

Wie ist der genaue Ablauf?

TOUGH HUNTER: Der Freitag wird für die meisten von euch der Anreisetag sein. Dementsprechend wird im TOUGH HUNTER Dorf schon etwas los sein, wenn die ersten Teilnehmer eintreffen. Wenn es die jeweilige Location zulässt, wird man auch vor Ort campen können. Wer schon mal gucken kommen und einen Blick auf die anderen Starter werfen möchte, kann dies gern tun. Am Samstag und Sonntag finden die Läufe statt. Das erste Team startet jeweils ca. um 9.00 Uhr, das letzte Team um spätestens 16.00 Uhr. Jedes Team bekommt vorher seine genaue Startzeit. Die Teams starten im Abstand von zwei bis fünf Minuten (sehr kleine Teams evtl. auch zeitgleich), so dass es keine Massenstarts gibt und alle in ihren Lauf finden. 20 Minuten vor dem Start muss sich das Team mit Menschen und Hunden in voller Montur im Startbereich einfinden. Wer nicht rechtzeitig da ist, kann nicht starten. Der Lauf ist gut durch die Streckenposten betreut und die Chance, dass alle irgendwann ins Ziel kommen ist groß. Nach dem Zieleinlauf gehören Tränen und Jubel euch.

NACHTLAUF: Vor dem Nachtlauf gibt es ein Treffen für alle Starter, dort bekommt ihr alle relevanten Infos für den Start. Die Infos dazu bekommt ihr mit der Startermail, die ihr ca. 1 Woche vor dem Event bekommt. Ob ihr einzeln oder im Team lauft, entscheidet ihr vor Ort.

TOUGH 100: Am ersten Tag übergebt ihr euer Nacht-Gepäck an uns, denn dieses wird zu den Übernachtungsplätzen transportiert, so dass ihr nur euer Tagesgepäck dabei habt. Wenn ihr das Tagesetappenziel erreicht habt, ist gemeinsames Feuermachen, Kochen und Essen am Lagerfeuer geplant, bevor der gemütliche Teil einläutet und es dann später ab in die Schlafsäcke zur Übernachtung unter freiem Himmel geht.

 

Wie lang ist der Zeitabstand zwischen den Teams? Kann es vorkommen, dass man sich trifft?

TOUGH HUNTER: Um alles ein bisschen zu entzerren, starten Teams mit 1-3 Minuten Abstand. Trotzdem wird es natürlich zum einen oder anderen Überholmanöver oder zu Begegnungen auf der Strecke kommen. Die Hunde sollen dabei keinen näheren Kontakt zu den anderen Hunden aufnehmen. Jeder muss auf seinen Hund achten und die Regeln einhalten. Die sportliche Fairness schreibt vor, dass das langsamere Team auf Laufstrecken Platz zum Überholen einräumt und das schnellere Team nicht behindert.

NACHTLAUF und TOUGH 100: Wir schicken euch mit ca. 1 Minute Abstand zwischen den Teams/Läufern auf die Strecke.

 

Bekommt jedes Team vorab eine eigene Startzeit?

TOUGH HUNTER: Ja, die Startzeiten werden vorher per Mail bekannt gegeben. Die Teams starten jeweils mit einigen Minuten Abstand zum vorherigen Team. Die Anmeldung fragt euch nach eurer Wunschstartzeit und wir versuchen alle Wünsche zu berücksichtigen.

 

 

NACHTLAUF: In welchem Startblock ihr seid, wird in der Besprechung vor dem Nachtlauf geklärt. Es wird keinen Massenstart geben, jedes Team/jeder Starter geht mit ca. einer Minute Abstand zum vorherigen Starter auf die Strecke.

 

TOUGH 100: Nein, es gibt keine feste Startzeit, aber eine Zeit für das gemeinsame Treffen, bevor es losgeht.

 

 

Gibt es Versorgungsstationen für Mensch und Hund auf der Strecke?

TOUGH HUNTER: Ja, Mensch und Hund werden mit ausreichend Wasser während des Laufs versorgen. Im Start- und Zielbereich wird es ebenfalls Getränke für alle geben. Beim NACHTLAUF gibt es keine Versorgungsstation.

TOUGH 100: Unterwegs versorgt ihr euch selbst, abends wartet Verpflegung auf euch, die wir gemeinsam über dem Feuer zubereiten werden.

 

Benötigen wir eine spezielle Zughund-Ausrüstung?

Ja. Der Hund muss ein gut passendes Zuggeschirr tragen, der Mensch einen Bauchgurt. Die Leine wird an Zuggeschirr und Bauchgurt befestigt und darf mit ausgezogenem Ruckdämpfer eine Länge von 2,50 m nicht überschreiten. Wer sich in der Auswahl unsicher ist, sollte sich beraten lassen. Die Passung des Geschirrs wird vor dem Lauf kontrolliert und es wird notfalls mit einem „Mietgeschirr“ ausgeholfen (solange der Vorrat reicht). Mehr dazu hier.

 

Kann ich mit einem Führgeschirr starten?

Nein, mit einem Führgeschirr (z.B. AnnyX, Norweger, etc.) gibt es keine Starterlaubnis. Weitere Infos zur Ausrüstung gibt es HIER.

 

Wird es verschiedene Stationen mit Aufgaben geben?

Beim TOUGH HUNTER ja. Das ist das Konzept von TOUGH HUNTER: Aufgaben, die die Zusammenarbeit und die Beziehung zwischen Hund und Halter stärken, verbunden durch Canicross-Strecken. Die Stationen dienen dazu, den Hund auch wieder runterzufahren, den Zug rauszunehmen und durchzuatmen.

NACHTLAUF: Hier habt ihr Hindernisse, aber keine Aufgaben.

TOUGH 100: Hier gibt es keine Aufgaben und Hindernisse.

 

Laufen alle Teams dieselbe Strecke?

TOUGH HUNTER: Nein, es wird drei Streckenlängen zur Auswahl geben: Die S-Distanz (ca. 7 km), die M-Distanz (ca. 12 km) oder die L-Distanz mit ca. 21 km für die ganz harten. Innerhalb der gewählten Streckenlänge ist die Strecke jedoch für alle gleich, egal ob Chihuahua oder Owtscharka, egal ob Hochleistungssportler oder Couchpotato. Wie ihr die gewählte Strecke jedoch lauft, bleibt euch überlassen. Im rasanten Tempo und mit Ambitionen, Fast Hunter des Tages zu werden oder im lockeren Dauerlauf mit Gehpausen. Jeder gibt sein Bestes. Hauptsache ist, ihr kommt mit einem Lächeln ins Ziel.

NACHTLAUF und TOUGH 100: Ja.

 

Gibt es ein Zeitlimit? Oder kann eine langsame Zeit durch Punkte an den Trail/Retrieve/Hunt Stationen wettgemacht werden?

TOUGH HUNTER: Nein, ein Zeitlimit gibt es nicht! Am selben Tag ins Ziel zu kommen, wäre aber kein Fehler, weil es nachts im Wald doch ein bisschen ungemütlich wird.

Punkte gibt es nicht. Wenn ein Team an einer Aufgabe oder an einem Hindernis scheitert (es reicht, wenn einer der Hunde die Aufgabe erfüllt), müssen die Menschen sich sportlich betätigen. Auch beim Nachtlauf gibt es kein Zeitlimit.

TOUGH 100: Auch hier gibt es kein Zeitlimit – aber es empfiehlt sich, bis zum Abendessen im Lager zu sein, wenn man nicht hungrig in seinen Schlafsack schlüpfen möchte.

 

Wie lang wird der Trail für die Nasenarbeit beim TOUGH HUNTER ungefähr sein?

Das hängt ganz vom Parcours-Character ab und ist ein kleines „Überraschungspaket“. Der Trail kann mit 50-100mtr. verhältnismäßig kurz, oder auch als „Single-Trail“ ausgelegt, über 500mtr. lang sein.

 

Bekommt jeder den selben Trail (Station Nasenarbeit beim TOUGH HUNTER)?

In der Regel nicht. Nur bei Single-Trails (lange Distanz) arbeiten alle mit demselben Duftstoff.

 

Kann der Hund bei den Sequenzen ohne Leine trotzdem an der Leine bleiben (nur Tough Hunter)?

Ja. Manche müssen es sogar. Wer einen Hund hat, der Menschen oder Hunden gegenüber unverträglich ist, kann mit ihm gemeinsam den Rest des Teams bei den wenigen Freilaufsequenzen anfeuern, darf aber nicht abgeleint werden. Auch wer Sorge hat, dass der eigene Hund die Hatz an der Hasenzugmaschine unterbricht und nicht bis ins Gatter durchläuft, dafür aber dem echten Wild nachstellt, sollten seinen Hund besser nicht an den Freilaufsequenzen teilnehmen lassen.

 

Was passiert, wenn ein Hund-Mensch-Team eine Aufgabe nicht hinbekommt (TOUGH HUNTER)?

Beim TOUGH HUNTER reicht es aus, wenn mindestens ein Hund aus dem Team die jeweilige Aufgabe erfüllt. Wenn es keiner der Hunde schafft, müssen die Menschen die Aufgabe erledigen oder dürfen sich durch ein paar sportliche Übungen „freikaufen“.

 

Wie wichtig ist das Team?

TOUGH HUNTER: Sehr wichtig, ihr werdet den Parcours nicht allein mit eurem Hund schaffen, sondern seid auf die Fähigkeiten des gesamten Teams und teilweise deren Muskelkraft angewiesen. Und außerdem habt ihr zusammen auch mehr Spaß! Daher könnt ihr beim TOUGH HUNTER auch nur im Team starten.

 

Dürfen läufige Hündinnen starten?

Hündinnen in der Phase der Standhitze dürfen leider nicht teilnehmen.

 

Können auch Hunde teilnehmen, die Angst vor anderen Hunden haben?

Grundsätzlich schon. Innerhalb des Teams sollte sich der Hund aber wohlfühlen und bei Begegnungen auf Distanz nicht in Panik verfallen. Du kennst deinen Hund am besten. Wird er Freude an einem Hindernislauf haben, an dem auch andere Hunde teilnehmen? Das sollte er nämlich.

 

Dürfen auch jagende Hunde teilnehmen?

TOUGH HUNTER: Ja, dürfen sie! Die Reibung mit den Hunden bezüglich der Impulskontrolle an jagdlichen Reizen im Vorfeld, ist äußerst erwünscht. Es ist ein Auseinandersetzungsprozess! TOUGH HUNTER bietet die Möglichkeit, unter kontrollierten Bedingungen das zu erlauben, was oft verboten ist: Nach der Kooperation mit dem Menschen dürfen die Hunde hinter der Hasenzugmaschine hinterherjagen. Wer dies nicht möchte oder befürchtet, dass sein Hund nicht die Maschine verfolgt, sondern dem echten Wild nachsteigt, sollte seinen Hund in der Freilaufsequenz besser nicht ableinen, sondern die Spur des Teams angeleint verfolgen. Wer etwaige Streitereien um den „Hasen“ befürchtet, sollte seinem Hund einen Rennmaulkorb aufsetzen. Ein Rennmaulkorb kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Der Hund muss darin aber seinen Fang weit öffnen können, damit er frei hecheln kann. Die Maulkörbe wie auch die Zuggeschirre werden vor dem Start kontrolliert.

 

Dürfen auch Hunde teilnehmen, die mit Menschen oder Hunden unverträglich sind, also aggressiv reagieren können?

Ja, grundsätzlich schon. Hunde, die zu Übergriffen neigen, müssen jedoch einen Rennmaulkorb tragen und dürfen nicht an den wenigen Freilaufsequenzen teilnehmen, sondern feuern derweil ihr Team an. Kontakte mit anderen Hunden an der Leine sind nicht gestattet. Die Hunde müssen händelbar für den Menschen sein. Jeder Starter verpflichtet sich, überholenden Teams Platz zu machen, so dass es nicht zu Auseinandersetzungen kommen kann. Ein Rennmaulkorb kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Der Hund muss darin aber seinen Fang weit öffnen können, damit er frei hecheln kann. Die Maulkörbe wie auch die Zuggeschirre werden vor dem Start kontrolliert. Notfalls helfen wir mit einem Mietmaulkorb aus.

 

Muss der Hund sich von Fremden anfassen lassen?

TOUGH HUNTER: Muss er nicht, auch wenn es bei einem 50 kg Hund von Vorteil wäre, wenn auch Teammitglieder helfen können, ihn hochzuheben.

TOUGH100: Nein, muss er nicht.

 

Dürfen wir Werbeshirts unserer Hundeschulen tragen oder gar Kostüme?

Ja, bitte!

 

Dürfen wir GoPros einsetzen und uns filmen und fotografieren?

Na klar.

 

Wird bei TOUGH HUNTER oder dem TOUGH 100 auch geschossen?

Nein, keinesfalls.

 

Kann man am selben Tag auch zweimal laufen?

TOUGH HUNTER: Ja, Verrückte darf es bei uns gern geben! Allerdings nicht mit demselben Hund (außer Tagesslauf und Nachtlauf, diese Kombination ist möglich). Mit unterschiedlichen Hunden kannst du aber gerne öfter an einem Tag starten.

 

Wonach wird bei TOUGH HUNTER eigentlich gejagt?

Die Hunde dürfen, wenn ihre Menschen es erlauben, den falschen Hasen der Hasenzugmaschine hetzen. Gemeinsam jagen Mensch und Hund aber nach etwas viel Wichtigerem: nach dem großen Gefühl!

 

Kann ich nach dem Lauf duschen?

TOUGH HUNTER und Nachtlauf: Wenn du unbedingt die Spuren deines Erfolges verwischen möchtest. Wir können Duschen nicht für jede Location versprechen, bemühen uns aber darum. Sprich uns doch noch einmal an, wenn es konkret wird. Beim TOUGH HUNTER in Warmensteinach gibt es Duschen vor Ort.

TOUGH 100: Hier müsst ihr mit Katzenwäsche auskommen. Wir sind ja im Wald.

 

Wie ist es mit den Zuschauern? Können sie überhaupt etwas sehen?

TOUGH HUNTER: Ja, Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Start- und Zielbereich ist sehr groß und es gibt dort eine Menge zu sehen und zu lachen. Man hat dort den Blick auf einige hundert Meter, die viele Hindernisse bergen. Wer sein Team auch während der Waldstrecke beobachten möchte, muss schnell zu Fuß sein. Abkürzungen gibt es leider nicht.

TOUGH 100: Hier gibt es für Zuschauer nicht viel zu sehen.

 

Dürfen Zuschauer beim TOUGH HUNTER auch Hunde mitbringen?

Ja, diese müssen jedoch dauerhaft angeleint bleiben und dürfen nur im Start- und Zielbereich, aber nicht auf die Waldstrecke mitgeführt werden. Auch diese Hunde müssen über eine Tollwutschutzimpfung verfügen und die Impfpässe müssen mitgebracht und nach Aufforderung vorgezeigt werden.

 

Können Menschen im Rollstuhl das Gelände zum Zuschauen erreichen?

Ja, sie werden im großen Start- und Zielbereich einiges zum Schauen und Schmunzeln haben. Der Rest der Strecke führt durch den Wald und ist mit Rollstuhl nur schwer zu durchqueren.

 

 

Können wir uns einen Startsong wünschen?

Einen Startsong könnt ihr beim TOUGH HUNTER für euer Team wählen. Diesen gebt ihr beim Ticketkauf mit an. Nachtlauf und TOUGH 100 sind ohne Startsongs.

 

 

 

Gibt es Finisher-Shirts?

Finisher-Shirts gibt es beim TOUGH HUNTER. Sowie ein Finisher-Bier und Give-Aways von unserem Sponsor HUNTER.

Nicht aber beim TOUGH 100 oder beim Nachtlauf.

 

 

 

Wie kann ich als Helfer mit dabei sein?

Wenn du uns als Schmutzengel unterstützen möchtest, kannst du dich HIER informieren und anmelden.

 

 

Wie kann ich ein Team finden?

Schau mal in die Gruppe „TOUGH HUNTER / TOUGH CROSS Teamsuche“ bei Facebook – dort findest du sicher schnell ein passendes Team für dich!

 

Wann ist Meldeschluss?

Der Ticketverkauf schließt 14 Tage vor dem jeweiligen Event oder, wenn alle Tickets verkauft sind.

 

Muss mein Hund haftpflichtversichert sein? 

Du versicherst mit deiner Unterschrift unter dem Haftungsausschluss, dass dein Hund über einen gültigen Tollwutimpfschutz verfügt, haftpflichtversichert ist und durch einen Chip oder eine Tätowierungsnummer gekennzeichnet ist.

 

Muss ich beim Tierarzt-Check eine Bescheinigung für die Haftpflichtversicherung meines Hundes vorlegen?

An der Anmeldung bzw. der Tierarzt-Kontrolle wird keine Versicherungsbescheinigung kontrolliert, aber auf jeden Fall die gültige Tollwutimpfung und evtl der Chip/die Tätowierung – also auf keinen Fall den Impfpass vergessen.